Denkmalschutz-Immobilien    
   

Sicherheit durch SI-Zertifikate (SteuerImmobilie-Zertifikat)


Die SI-Zertifikate dienen Ihnen als Kapitalanleger in Immobilien dazu, eine leichte und schnelle Bewertung einer Immobilie, und speziell eines Bautr√§gers, vornehmen zu k√∂nnen. Da wir, die Experten der steuerimmobilie.de, schon seit √ľber 12 Jahren auf dem Immobiliensektor arbeiten, wollen wir Ihnen garantieren, dass Sie in Qualit√§tsimmobilien investieren. Diese Beurteilung von Immobilien im Allgemeinen und deren Bautr√§gern im Besonderen ist unser einzigartiger Service f√ľr Sie. Als erster Finanzdienstleister auf diesem Gebiet bieten wir allen Kapitalanlegern objektive, transparente und sichere Qualit√§tsmerkmale, die Licht ins Immobiliendunkel bringen. Die SI-Zertifikate bewerten alle entscheidenden Faktoren, die Sie beim Immobilienkauf beachten m√ľssen. Speziell die Wahl eines kompetenten Bautr√§gers wird durch unsere SI-Zertifikate f√ľr Sie spielend leicht.

Die einzelnen Qualit√§tsmerkmale, die in die SI-Zertifikate einflie√üen, werden mit Punkten bewertet. Bietet ein Bautr√§ger beispielsweise eine Arbeitslosenversicherung an, so bekommt er in diesem Abschnitt eine gewisse Punktzahl. Bietet er allerdings keine Arbeitslosenversicherung, so bleiben die Punkte f√ľr diese Rubrik aus. Am Ende der Bewertung eines Objektes bzw. des Bautr√§gers wird die Gesamtpunktzahl durch Addition der Punkte in den einzelnen Abschnitten ermittelt und √ľber einen Schl√ľssel in das leicht verst√§ndliche und bekannte Schulnotensystem √ľbertragen. Auf diese Weise ist es f√ľr Sie als Kunde v√∂llig unkompliziert eine Immobilie bzw. deren Bautr√§ger qualitativ zu beurteilen.

 

Damit Sie sich einen √úberblick √ľber die Bewertungskriterien machen k√∂nnen, die in die SI-Zertifikate einflie√üen, haben wir Ihnen hier einige der wichtigsten Qualit√§tsmerkmale zusammengestellt:

 

 

1. Chancen und Risiken


In der Regel sollte ein Bautr√§ger f√ľr jedes seiner Objekte ein Expos√©e erstellen, in dem die Immobilie detailreich geschildert und erkl√§rt wird. Insbesondere der Rubrik ‚ÄěChancen und Risiken‚Äú muss ausreichend Raum gewidmet werden, um dem Anleger einen objektiven √úberblick √ľber das Angebot zu gew√§hrleisten. Bei dieser Rubrik muss speziell darauf geachtet werden, ob dieses Thema gut ersichtlich dargestellt wird. Das hei√üt, dieser Abschnitt sollte nicht im Kleingedruckten oder auf der letzten Seite verschwinden.

 

2. Pläne und Grundrisse


Im Prospekt jeder Immobilie sollten Pl√§ne und Grundrisse derselben abgebildet sein. Es ist wichtig darauf zu achten, dass diese Pl√§ne und Grundrisse von einem Architekten gezeichnet und alle Details ma√üstabsgerecht eingetragen wurden. Ist dies nicht der Fall, k√∂nnte es zu T√§uschungen des Anlegers f√ľhren.

Beispiel: H√§ufig werden in Prospekten Pl√§ne abgebildet, in die bereits Teile des Mobiliars eingezeichnet sind. Diese M√∂belst√ľcke sind allerdings nicht im richtigen Ma√üstab, so dass der tr√ľgerische und falsche Eindruck entsteht, dass in einen 10m2- Raum, ein Esstisch mit vier St√ľhlen, Wohnzimmerschrank und eine Couchlandschaft Platz finden.

 

3. Vertragspartner


Entscheidend ist es in jedem Fall, dass im Prospekt des Bautr√§gers die Vertragspartner (beispielsweise Gesch√§ftsf√ľhrer) verzeichnet sind. Es muss leicht ersichtlich sein wer dieses Angebot unterbreitet. Weiterhin sollte die Handelsregisternummer ebenfalls im Prospekt eingetragen sein, damit sicher gestellt ist, dass Sie auch wirklich von einer eingetragenen Firma ein Objekt angeboten bekommen.

 

4. Arbeitslosenversicherung


Gute Bautr√§ger bieten f√ľr die Absicherung Ihrer Kapitalanleger eine Arbeitslosenversicherung an. Diese sch√ľtzt, im Falle einer unverschuldeten Arbeitslosigkeit, Ihre Kapitalanlage. Durch diese Versicherung k√∂nnen Sie auch in einer schlechten finanziellen Situation Ihr Eigentum bewahren und die Mieteinnahmen aus Ihrer Kapitalanlage weiter beziehen.

 

5. Mietpool


Ein Mietpool begrenzt in jedem Fall das Risiko eines Anlegers, indem die Mieteinnahmen eines Mehrfamilienhauses von jedem Einzelvermieter einbezahlt und durch eine Hausverwaltung verteilt werden. Sollte Ihre Wohnung einmal leer stehen, m√ľssen Sie nicht vollst√§ndig auf Ihre Mieteinnahmen verzichten. Diese Risikostreuung kommt dem Einzelanleger zugute und sollte vom Bautr√§ger daher mit angeboten werden.

 

6. T√úV-Begleitung bzw. T√úV-Abnahme


Der T√úV bietet unabh√§ngige Gutachten an, die die bauliche Seite einer Immobilie bewerten. Ein T√úV-Gutachten bietet Sicherheit f√ľr den Kapitalanleger, denn es gew√§hrleistet eine objektive Bewertung einer Immobilie.

Es gibt die M√∂glichkeit, dass der T√úV "baubegleitend" die Immobilie pr√ľft, das hei√üt w√§hrend des ganzen Bauprozesses bzw. w√§hrend der kompletten Sanierungsarbeiten die Bauma√ünahmen √ľberwacht. Auf diese Weise erhalten Sie eine unabh√§ngige und objektive Meinung, die sich √ľber den ganzen Bauprozess erstreckt. Eventuelle bauliche Ver√§nderungen oder Eingriffe k√∂nnen durch diese T√úV-Begleitung zeitnah erkannt und durchgef√ľhrt werden.

Eine weitere M√∂glichkeit ist es lediglich eine "T√úV-Abnahme" des Objektes durchf√ľhren zu lassen. Sie bekommen folglich am Ende aller baulichen T√§tigkeiten ein unabh√§ngiges Gutachten √ľber die bauliche Qualit√§t Ihrer Immobilie. Eventuelle M√§ngel oder Ver√§nderungsarbeiten sind im Nachhinein teilweise nur schwer durchf√ľhrbar. Aus diesem Grund erh√§lt ein Bautr√§ger in dieser Rubrik mehr Punkte, wenn er eine T√úV - begleitende Expertise durchf√ľhren l√§sst.

 

7. Vermögensschadenhaftpflichtversicherung


Es ist von gro√üer Bedeutung, dass Ihr Bautr√§ger nur mit Vertriebspartnern zusammen arbeitet, die eine Verm√∂gensschadenhaftpflichtversicherung besitzen. Diese Versicherung bietet f√ľr Sie als Kunde die Sicherheit, dass Sie im Falle einer falschen Beratung bzw. deren Konsequenzen, gesch√ľtzt sind.

 

8. Gewerbeerlaubnis


Der Bauträger bzw. dessen Vertriebspartner sollten in jedem Falle eine Gewerbeerlaubnis (nach §34c der Gewerbeordnung) vorweisen können.

 

9. Finanzierungsschwierigkeiten


Ihr Bautr√§ger sollte in jedem Fall in seinem notariell beglaubigten Kaufangebot bzw. Kaufvertrag vermerken, dass dieses hinf√§llig wird, wenn Sie als Kunde wider erwartend keine Finanzierungsm√∂glichkeit f√ľr das Objekt finden k√∂nnen. Ansonsten w√ľrden Sie Gefahr laufen, dass Sie das Objekt bezahlen m√ľssen, auch wenn Sie keine Finanzierungsm√∂glichkeit (beispielsweise durch einen Bankkredit) haben, bzw. w√ľrden hohe finanzielle Einbu√üen auf Sie zukommen, wenn Sie die vertragliche Vereinbarung aufl√∂sen wollen.

 

10. Fertigstellungstermin


In jedem Fall sollte im Kaufvertrag ein juristisch wasserdichter Fertigstellungstermin vermerkt werden, damit Sie am vermeintlichen Endpunkt der Arbeiten keine Enttäuschung erleben und vor einem halbfertigen Gebäude stehen.

11. Mietersatzleistungen


Der Bautr√§ger sollte f√ľr Sie im besten Falle Mietersatzleistungen im Kaufvertrag verankern, die Ihnen w√§hrend der Bauphase und/oder bei Fertigstellungsverzug, in der Sie keine Mieten als Einnahmen verbuchen k√∂nnen, als Ersatzeinnahmen dienen. Dies ist insbesondere deshalb vonn√∂ten, weil Sie, auch wenn Ihre Immobilie noch nicht fertig gestellt oder fertig saniert wurde, Bereitstellungszinsen bezahlen m√ľssen.

 

12. Regelm√§√üige visuelle Information √ľber den Baufortschritt


Ein guter Bautr√§ger sollte nach Vertragsabschluss nicht erst wieder zum Fertigstellungstermin mit Ihnen in Kontakt treten. Sie sollten regelm√§√üig √ľber den Fortschritt der Bau- oder Sanierungsarbeiten informiert werden. Am eindrucksvollsten geschieht dies nat√ľrlich durch regelm√§√üige Fotodokumentationen, die dem Anleger den Baufortschritt  visuell verdeutlichen.

 

13. Besichtigungskosten


Ein wichtiges Qualit√§tskriterium f√ľr einen Bautr√§ger ist die Tatsache, dass er die Besichtigungskosten (beispielsweise Anreise, √úbernachtung usw.) f√ľr Sie, im Falle eines Kaufes, √ľbernimmt.

 

14. Objektbetreuer vor Ort


Ein guter Bauträger sollte Ihnen einen Ansprechpartner vor Ort der Immobilie nennen können, den Sie jederzeit kontaktieren können und der Ihnen alles Wissenswerte zu Ihrem Objekt detailreich erläutern kann. Der jeweilige Objektbetreuer sollte vor Ort jederzeit mit Ihnen die Immobilie besichtigen und Ihre Fragen ausreichend und kompetent beantworten können.

15. Nichtzustandekommen des Kaufs


In jedem Fall sollte die Tatsache Beachtung finden, ob bzw. in welchem Ma√üe der Bautr√§ger die entstandenen Kosten, zum Beispiel f√ľr die Besichtigung, Notargeb√ľhren usw., √ľbernehmen wird.

 

Alle diese und viele weitere Qualit√§tsmerkmale flie√üen in die Beurteilung einer Immobilie bzw. deren Bautr√§ger durch die SI-Zertifikate ein. Wir haben diese Kriterien, basierend auf unserer langj√§hrigen Erfahrung im Immobiliengesch√§ft und in Zusammenarbeit mit unserem Expertennetzwerk,  ausgearbeitet, um Ihnen einen schnellen und sicheren √úberblick √ľber die einzelnen Immobilienangebote zu erm√∂glichen. Auf diese Art und Weise sparen wir Ihnen Ihre kostbare Zeit und sch√ľtzen Sie, durch sichere Bewertungskriterien, vor kostspieligen Fehlinvestitionen.

 
     
Nach oben Zurück